image 01 image 02 image 03 image 03 image 03

Veranstaltungen:

Die nächsten Veranstaltungen können Sie hier nachlesen. Mit Links zu den weiteren aktuellen Themen.

besucher# 6897

Hinweis

Für eine optimale Anzeige sollten Sie eine Bildbreite von 1280 Pixeln nicht unterschreiten.

CSS ist valide! Valid XHTML 1.0 Transitional

Bildergalerie der Landfrauen Buer

Zum Vergrößern auf ein Bild klicken.

.. Bildergalerie 2019 .. Bildergalerie 2018 .. Bildergalerie 2017 .. Bildergalerie 2016 .. Bildergalerie 2014 .. Bildergalerie 2013 .. Bildergalerie 2012 .. Bildergalerie 2011 .. Bildergalerie 2010 .. Bildergalerie 2009 .. Bildergalerie 2008 .. Bildergalerie 2007 .. Bildergalerie 2006 .. Bildergalerie 2005 ..

Anzahl der Bilderordner:34

home
Dezember – Lebendiger Adventskalender

Der lebendige Adventskalender des Landfrauenvereins Buer verzückte hier geht's weiter




08.12.2015 – Vortragsveranstaltung „Ich backe mir einen Mann“

Der Saal der Gaststätte Bremer Tor glänzte am 8. Dezember überaus weihnachtlich. hier geht's weiter




22.11.2015 – Adventsausstellung Rullkötter

Der Landfrauenverein Buer wirkte auch in diesem Jahr wieder bei der beliebten Adventsausstellung in Rullkötter`s Blumenhaus mit. hier geht's weiter




20.11.2015 – Besuch im GOP Varieté-Theater Bad Oeynhausen

Einen großartigen Abend erlebten die Bueraner Landfrauen Ende November im GOP Varieté-Theater hier geht's weiter




10.11.2015 – Vortragsveranstaltung „Mausefallen und Erotik“

Eine ausgefallene Tischdekoration überraschte die 55 Bueraner Landfrauen hier geht's weiter




16.10.2015 „Weinprobe“

Am Freitag, den 16.10.15 war Herr Eckhard Kloster vom Weingut Kloster-Kraul erneut bei den Landfrauen in Buer zu Gast. Im Domizil des Traktoren und historische Landmaschinen Grönegau e.V. auf dem Bergsiek in Meesdorf freuten sich über 30 Frauen auf eine Weinprobe und köstlichen Flammkuchen. Herr Kloster hatte neben einem sehr leckeren Weincocktail mit Cassis noch 6 weitere Weine zum Probieren mitgebracht. Er stellte nicht nur die verschiedenen Weine vor, sondern erzählte auch über den Familienbetrieb, den er vom Vater übernommen hat. Er antwortete gern auf die vielen Fragen zum Weinanbau, zur Lagerung u.v.m. und streute auch so manche Anekdote und kleinen Witz mit ein. Das Weingut liegt im Wonnegau in der Nähe von Worms. Am Niederrhein in Hamminkeln-Wertherbruch betreibt die Familie außerdem das 1. Deutsche Wein-Freilicht-Museum mit Eventgastronomie und kulturellen Veranstaltungen. Der fröhliche Abend endete mit dem festen Vorhaben, einen Ausflug zu unternehmen und die Familie Kraul am Niederrhein zu besuchen.




10./11.10.2015 – Landfrauencafé im Autohaus Schlattmann

Am 2. Wochenende im Oktober präsentierte das Autohaus Schlattmann den neuen Astra 5-Türer. Zwischen den ausgestellten Fahrzeugen luden herbstlich dekorierte Sitzplätze im Ausstellungsraum die Besucher zum Verweilen ein. Das Angebot von Kaffee und selbstgebackener Torte organisierten wieder einmal die LandFrauen aus Buer.



Neues Buchprojekt „Nachgekommen – Frauenportraits in der Gastarbeitergeschichte“

Annegret Tepe, Netzwerk Jugendhaus Buer e.V., stellte während der letzten Veranstaltung am 6. Oktober das neue Buchprojekt „Nachgekommen – Frauenportraits in der Gastarbeitergeschichte“ vor. Im Anschluss an das erste Buchprojekt „Angekommen – Buer und seine Gastarbeiter“ entstand der Wunsch, die Geschichte der Frauen aus dem Gastarbeiter-Umfeld in einem zweiten Buch zu veröffentlichen. Gesucht werden Zeitzeugen! Das können zum Beispiel Vermieterinnen, Nachbarinnen, Lehrkräfte, Erzieherinnen oder Betreuerinnen sein. Personen, die Kontakt zu den ersten Gastarbeiterfrauen hatten bzw. Kontakte vermitteln können, melden sich bitte bei: Annegret Tepe Netzwerk Jugendhaus Buer e.V. Meißheideweg 15 49328 Melle-Buer Telefon 017169969411 www.juwa-buer.de




06.10.2015 – Erlebnisreise Südafrika – vom Urlaubsort bis ins Township

„Volles Haus!“ Über 60 LandFrauen besuchten die Vortragsveranstaltung in der Gaststätte „Bremer Tor“. An den herbstlich eingedeckten Tischen genossen die Gäste Kaffee und fruchtige Beerentorte. Anschließend blickten alle Gäste auf die große Leinwand. Gemeinsam mit ihrem Mann reiste Christa Ballmeyer im letzten Jahr durch Südafrika. Gern referierte sie jetzt über ihre Erlebnisreise. Beginnend mit Fotos der großen Städte Johannisburg und Kapstadt folgten anschließend herrliche Bergaufnahmen. Die Präsentation zeigte ferner traumhafte Sonnenuntergänge an der Westküste Südafrikas, Sehenswürdigkeiten an der Atlantikküste und fantastische Distrikte an der Garden Route. Weitere Etappen bildeten Nationalparks mit traumhaften Landschaften und wilden Tieren. Als eine besondere Station der Reise erwies sich Durban, die Partnergemeinde der ev. luth. Martini-Kirchengemeinde Buer. Die Gäste aus Deutschland wurden dort überaus herzlich empfangen und gastfreundlich in Durban Central Parish aufgenommen. Fotos der Bootsafari über den St. Lucia River präsentierten einzigartige Flusslandschaften mit zahlreichen Nilpferden und Krokodilen. Faszinierende Aufnahmen aus dem Swasiland und dem Krüger Nationalpark folgten. Wieder in Johannisburg angekommen, zeigten Bilder des berühmtesten Townships „Soweto“ das verrufene Leben der Ärmsten der schwarzen Bevölkerung. Südafrika - ein Land voller Kontraste mit grandiosen Landschaften und einer artenreichen Flora und Fauna präsentierte Christa Ballmeyer anhand ihrer vielfältigen Fotos. Die LandFrauen Buer zeigten sich beeindruckt und bedankten sich für die imposanten Einblicke in den Privaturlaub mit einem schönen Präsentkorb.




25.09.2015 – Es geht in die Pilze

Für Pilzfreunde gibt es nichts Schöneres, als nach einem Waldspaziergang die selbst gesammelten Pilze zu genießen. Leider gibt es nicht nur die begehrten Speisepilze, sondern auch viele giftige Doppelgänger. Der beste Weg, sich Wissen über das riesige Reich der Pilze anzueignen, ist es, sich an einen Pilzberater oder Pilzsachverständigen zu wenden. Der Landfrauenverein Buer engagierte Jan Koch aus Eicken-Bruche. Als Pilzsachverständiger der DGfM - Deutschen Gesellschaft für Mykologie (Wissenschaft von Pilzen) - bot er den 15 Teilnehmerinnen eine spannende und lehrreiche Pilzwanderung in den Meller Bergen. Bei herrlichem Herbstwetter entdeckten die Teilnehmerinnen in unmittelbarer Nähe des Wanderparkplatzes am Weberhaus zahlreiche Pilze. „Alle Pilze können angefasst werden“, erklärte Jan Koch, „es gibt keine kontaktgiftigen Pilze“. Dieser Appell wirkte sofort. Die Teilnehmerinnen präsentierten dem Pilzkundler die verschiedensten Pilze. Viele Frage wurden gestellt: "Ist dieser Pilz essbar oder nicht?" Wie kann ich "Pilze" bestimmen? Wie sammle ich sie richtig, und wo und wann ... und, und?“ Viele Fragen, die Jan Koch alle fachmännisch und anschaulich beantwortete. Die interessierten Teilnehmerinnen genossen die spannende und informative Exkursion. Selbstverständlich landeten auch etliche schmackhafte Pilze in den mitgebrachten Körben. Jan Koch leistete hervorragende Aufklärungsarbeit. Denn Vorsicht: Für einen unbeschwerten Genuss ist eine genaue Pilzbestimmung unerlässlich!




27.09.2015 - Erntekrone für Ehrenamtliche

Eine prächtige Erntekrone strahlte am Sonntag, den 27. September auf einem Hof in Melle-Kerßenbrock. Auf der Diele banden 8 KreisLandFrauen kunstvoll eine Erntekrone aus den Getreidesorten Gerste, Hafer, Roggen und Weizen. Das getrocknete Getreide spendeten LandFrauen aus der Meller Region. Rotweißkarierter Schleifenschmuck komplettierte zum Schluss perfekt das fertige Kunstwerk. Mit der Übergabe dieser Erntekrone wurde am 29. September das großartige Engagement einer engagierten Ehrenamtlichen in der Stadt Melle gewürdigt.




11.09.2015 – Wir schauen in die Sterne

„Welche Sternwarte besuchen wir denn?“ Diese Frage ist nicht unberechtigt, denn in Oberholten stehen zwei Sternwarten - eine einmalige Dichte in gesamten Bundesgebiet. Anlässlich der Expo 2000 wurde einige hundert Meter von der Sternwarte des Naturwissenschaftlichen Vereins Osnabrück (NVO) eine weitere Sternwarte errichtet. Ziel der 14 LandFrauen aus Buer war die Expo-Sternwarte. Am Eingang des aluminiumverkleideten Kuppelgebäudes begrüßte Bernd Schröter die Teilnehmerinnen und versprach eindrucksvolle Bilder aus dem Universum. Das Fernrohr - ein Newton-Reflektor von 1,12 m Spiegeldurchmesser und 4,40 m Brennweite - ist das weltgrößte Newton-Teleskop, das für öffentliche Beobachtungen zur Verfügung steht. Mit einsetzender Dämmerung bestaunten die Besucherinnen zuerst die EDV-Anlage mit der riesigen Datenbank im ersten Stockwerk. Das Teleskop befindet sich auf einem 7 m hohen Betonsockel, der per Computer genauestens ausgerichtet wird. Beeindruckt von der modernen Technik erklommen die LandFrauen die letzten Treppenstufen. Mit dem Öffnen der Dachkuppel erblickten die Landfrauen die gewaltige technische Ausstattung. Das große Newton-Amateur-Teleskop ragte imposant aus dem Dach heraus. Neugierig schritten die LandFrauen die Metalltreppe zum Teleskop hinauf und erkundeten den Sternenhimmel. Glück gehabt! Die Wetterbedingungen waren relativ gut: Bernd Schröter ermöglichte den staunenden Teilnehmerinnen zahlreiche bemerkenswerte Blicke durch das Teleskop. Die fachkundigen Erklärungen ergänzten fabelhaft den beeindruckenden Ausflug ins Weltall. Zum Schluss resümierten die LandFrauen einstimmig: „Ein einzigartiges Erlebnis, wenn Bernd Schröter die Sterne vom Himmel holt“. Vielen Dank!




06.09.2015 - Bueraner LandFrauen binden Erntekrone für die Martinikirche

Schnell waren sich die Bueraner LandFrauen einig: „Selbstverständlich binden wir wieder eine Erntekrone für die Martinikirche. Das ist doch Ehrensache!“ Schon zu Jahresbeginn hatte die ev. luth. Martini-Kirchengemeinde Buer festgestellt, dass die Erntekrone ein neues „Kleid“ benötigt und beim Landfrauenverein angefragt. Der perfekte Treffpunkt für diese Aktion: Das Traktoren- und Landmaschinenmuseum in Meesdorf. In Verbindung mit dem Tag der offenen Tür trafen sich dort am Sonntag, den 6. September, zehn Bueraner Landfrauen zu diesem Event. In den einzelnen Ortsteilen hatten LandFrauen bereits das frische Getreide geschnitten und getrocknet. Vier Getreidesorten lagen bereit: Gerste, Hafer, Weizen und Triticale. Die Frauen kürzten die Getreidehalme und legten sie separat in handliche Bündel. Von oben herab umwickelten geschickte Hände jede Strebe dicht mit einer Getreidesorte. Sehr sorgfältig kleideten die LandFrauen die Erntekrone neu ein, wobei sie für den unteren Kreis die Getreidesorten mischten. Am Nachmittag strahlte zwischen den alten Landmaschinen eine goldgelbe Erntekrone hervor. Mit farblichen Bändern festlich arrangiert, schmückt sie künftig königlich die Martinikirche.




30.08.20105 - Kreistierschau mit Landfrauencafé auf dem Hof Wibbelsmann

Weit mehr als 10.000 Besucher kamen am Sonntag, den 30. August zur großen Tierschau auf den Hof der Familie Wibbelsmann in Wellingholzhausen. Ein starkes Gewitter mit heftigem Regen hatte am frühen Morgen schon viele fleißige Helfer frühzeitig auf den Hof gelockt. Auch das von den Nachbarn liebevoll geschmückte Landfrauencafé stand teilweise unter Wasser. Tatkräftig packten alle mit an, so dass im Anschluss an den Eröffnungsgottesdienst herrlicher Kaffeeduft und feinste Torten die Besucher ins Landfrauencafé lockten. Bei strahlendem Sonnenschein bot die große Scheune nun zahlreiche kühle Sitzmöglichkeiten, so dass die LandFrauen 150 selbstgebackene Torten verkauften. Vielen Dank für die gelieferten Backwerke! Reißenden Absatz fanden auch die erfrischenden Milchmixgetränke. 150 Liter Milch verarbeiteten LandFrauen zu leckeren Sommergetränken. Ein LandFrauenangebot begeisterte die Kinder: Zum Thema „Landwirtschaft entdecken und begreifen“ gab es interessante Mitmachaktionen auf dem Hof. Für alle Besucher öffnete Familie Wibbelsmann ihre Kuhställe und gewährte so Einblick in die heutige Landwirtschaft. Die Osnabrücker Herdbuchgesellschaft (OHG) präsentierte mehr als 160 Schwarzbunte auf der riesigen Freifläche. „Eine tolle Veranstaltung!“, bilanzierte Ulrike Heitland, 1. Stellvertreterin der KreisLandFrauen-Melle. Über 40 aktive Helferinnen aus den Meller Landfrauenvereinen wirkten mit – herzlichen Dank!




22.08.2015 – Bogenschießen

„Wir sind gespannt wie ein Flitzebogen“, bemerkte Anke Kuddes, Vorstandmitglied des Landfrauenvereins Buer, bei der Ankunft auf dem Bogensportplatz des TSV Westerhausen. Elf Bueraner LandFrauen freuten sich am Samstag, den 22. August, auf einen Schnuppernachmittag beim Bogensport. 60 aktive Mitglieder hat diese Sportart im TSV Westerhausen. Die erfahrenen Bogensportler Angela und Jens Wepner sowie Volker Staas erklärten zu Beginn den ordnungsgemäßen Umgang mit Pfeil und Bogen sowie die richtige Zieltechnik. Mit Arm- und Fingerschutz ausgerüstet, riskierten die Landfrauen anschließend die ersten Testschüsse. Die versierten Bogensportler betreuten qualifiziert jede Teilnehmerin. Sie gaben Anleitungen zur Grundstellung sowie Körperspannung und korrigierten die Schusstechnik. Flink und konzentriert trainierten die Teilnehmerinnen die Technik und prompt trafen etliche Pfeile ins Ziel. Als eine besondere Herausforderung wedelten zum Schluss bunte Luftballons auf den Zielscheiben, die von den Damen jedoch konsequent zerschossen wurden. Die Schnupperstunde im Bogensport faszinierte alle Teilnehmerinnen. Da LandFrauen gern Neues ausprobieren, wird sicherlich auch im nächsten Jahresprogramm ein reizvolles Sportangebot nicht fehlen.




07.08.2015 – Krimilesung mit Imbiss

Ein herrlicher Sommerabend lockte 35 erwartungsvolle Gäste zur liebevoll restaurierten Hofanlage der Familie Uta und Kai Wiechert. Das urige Wochenend-Café mit den zahlreich überdachten Sitzplätzen lud zum Verweilen ein. Pünktlich um 18:00 Uhr begrüßte unsere Vereinsvorsitzende Christa Ballmeyer die beiden Bueraner Erfolgsautorinnen Ulrike Kroneck und Conny Rutsch, die mit Vergnügen ihr gemeinsames Buch „Wer mordet schon im Osnabrücker Land?“ vorstellten. ... hier der komplette Artikel ...




04.07. und 05.07.2015 - Cafeteria der Landfrauen anlässlich Buer-Markt

Gern wirkten die Landfrauen auch in diesem Jahr wieder beim Buer Markt mit. Trotz der heißen Temperaturen mit weit über 30 Grad backten sie köstliche Torten und öffneten pünktlich am Samstagmittag am Kampingring die einladend gestaltete Cafeteria. In der kühlen Hausdiele genossen die Besucher prächtig verzierte Torten aus dem Kühlwagen und frisch gekochten Kaffee. Aber auch am kurzweiligen Dorfabend zeigten Landfrauen aus Buer Talent und präsentierten den humorvollen Sketch „Sparmaßnahmen im Altersheim“.




23.06.2015 - Tagesfahrt zum Obst- und Gemüsehof Löbke, Ibbenbüren

Der Themenmonat Kräuter – Kräuter – Kräuter endete im Juni mit der reizvollen Tagesfahrt ins Tecklenburger Land zum Obst- und Gemüsehof Löbke. Pünktlich um 10:00 Uhr begrüßte ein kompetentes Mitarbeiterteam der Familie Löbke die 45 Bueraner Landfrauen mit einem spritzigen Cocktail. Der Hof Löbke ... mehr ...




09.06.2015 - Besichtigung des Kräutergartens bei Frau Hilbrenner

Mit eigenen Fahrzeugen reisten 15 Bueraner Landfrauen zum „Kräutergarten am Wedeberg“. Gleich am Gartentor begrüßte Frau Hilbrenner die Ankömmlinge ganz herzlich. „Pflanzen sind jetzt meine Lebensgrundlage“ verriet die Kräuterfachfrau und staatlich geprüfte Fachberaterin in Heilpflanzenkunde. Besonders die „Wilden“ (Kräuter) sind bei ihr willkommen, denn sie enthalten einen ungewöhnlich hohen Mineralstoff- und Vitalstoffgehalt. Der Kalium-, Calcium-, Magnesium und Eisengehalt ist um ein vielfaches höher als beim Kulturgemüse. Aus den wertvollen Kräutern stellt Frau Hilbrenner Kräuter-Salze, Teesorten, Erkältungstrunks, Elixiere, Tinkturen und Salben her. Die Landfrauen erkundeten einen wunderschönen Schattengarten mit Heilkräuter, Stauden, Rosen Farne, Fuchsien u. Co. An den mit Buchshecken eingefassten Wegen entdeckten sie Obstgehölze und leckere Beeren. In der gemütlichen Gartenholzhütte stärkten sich die Landfrauen mit Kaffee, fruchtigem Tee, selbstgebackenen Butterkuchen und herzhaftem Kräuterbrot. Anschließend stellen die Teilnehmerinnen in Workshops entspannende Lavendelbäder, duftende Rosenöle sowie „Hautschmeichler“ (Cremes) für den ganzen Körper her. Der herzliche Besuch bei Frau Hilbrenner erwies sich als herrlich informativer, inspirierender Nachmittag.




06.06.2015 - Kräuterführung

Bei herrlichem Sonnenschein trafen sich 15 Bueraner Landfrauen am Samstagmorgen auf dem Wanderparkplatz Wiehengebirgsstraße, um gemeinsam mit der Naturführerin und Kräuterexpertin Irmgard Rösner aus Meesdorf eine Kräuterführung zum Bergwirt Pöhler zu starten. „Alles was der Körper braucht, findest Du vor Deiner Haustür!“ verkündete Irmgard Rösner und informierte vorab über den hohen gesundheitlichen Wert dieser Pflanzengruppe, die kostenlos im Wald, auf Wiesen, an Wegrändern und natürlich im eigenen Garten wachsen. Mit geübtem Blick zeigte sie den Landfrauen etliche Kräuter am Wegesrand und verriet, welche Wildkräuter gut in Salate, Suppen, Saucen und Dips passen oder ideale Heilpflanzen sind, aus denen ohne großen Aufwand heilkräftige Tees oder Tinkturen hergestellt werden können. Spitzwegerich, Brennnessel, Giersch, Gundermann, Löwenzahn & Co. erschienen den Betrachterinnen im Anschluss an die fachkundigen Erläuterungen der Kräuterexpertin in völlig neuem Licht. Die bemerkenswerte Kräuterführung wurde zu einem wunderschönen Naturerlebnis und endete mit einem reichhaltigen, kulinarischen Frühstück im Glashaus des Bergwirtes Pöhler.




19.05.2015 - „Bestattungen im Wandel der Zeit“

Zu diesem Thema besuchten die Bueraner Landfrauen am 19. Mai das örtliche Bestattungshaus Ebke. Herr Ebke stellte die Räumlichkeiten seines Hauses vor und ... mehr ...




12.05.2015 - Vortragsveranstaltung „Färöer Inseln – Land of Maybe“

... mehr ...



14.04.2015 - „Eine vergnügliche Hutmodenschau – Hüte im Laufe der Zeit“

... mehr ...



24.03.2015 – Wie wär`s mit einem Hochbeet

Die Bueraner Landfrauen freuten sich Ende März auf die gesellige Kaffeetafel im Hause „Birr“ sowie die Vortragsveranstaltung von Frau Christiane Rehkamp, Landwirtschaftskammer Osnabrück ... mehr ...




14.03.2015 - Weltfrauentag 2015

Mit dem 1. Weltfrauentag am 14. März 2015 in Melle zeigten sich alle Organisatoren – darunter ... mehr ...




07.03.2015 – Bau von Insektenhotels

Für die Insekten in unseren Gärten gibt es immer weniger geeignete Brut- und Überwinterungsplätze. Um Lebensraum ... mehr ...




05.03.2015 - KreisLandFrauentag 2015

Entzückt von der festlich gedeckten Kaffeetafel und dem geschmackvoll dekorierten Bühnenbereich begrüßte unsere Kreisvorsitzende Kathrin Möntmann am 5. März 2015 die zahlreichen Besucher sowie die Delegierten des Verbandes, der angrenzenden Landfrauenvereine sowie kooperierenden Institutionen im Forum Melle. Die lebendigen Beiträge des Singkreises der LandFrauen stimmten gleichermaßen ... mehr ...




28.02.2015 – Nistkästen säubern

Der Landfrauenverein Buer baute vor zwei Jahren Nistkästen für den eigenen Garten sowie den aktiven Naturschutz vor Ort. Die mit dem Wappenzeichen ... mehr ...




28.02.2015 – Ökumenisches Frauenfrühstück

Das Frühstücks-Treffen von Frauen für Frauen - vor 20 Jahren gegründet von Ehrenamtlichen aus ... mehr ...